+49 (0) 40 22 868 19 - 0
Sprache
Deutsch
English

ABLUFTREINIGUNG SCHADSTOFFE

Schadstoffe aus der Abluft entfernen

Schadstoffe ist ein Sammelbegriff für allerlei chemische Verbindungen, die akut bis langfristig eine Gefahr für Menschen, Tiere, Pflanzen, Mikroben und/oder ganze Ökosysteme sind. Sehr häufig spielt die in die Umwelt gelangende Menge sowie die Zusammensetzung eines Schadstoffes eine Rolle, denn nicht jede Substanz ist per se schädlich. Auch die Umgebungssituation ist ausschlaggebend dafür, wann eine Substanz riskant wirkt. Gerade in Landwirtschaft und Industrie entstehen prozessbedingt viele Schadstoffe, die aus der Abluft abgeschieden werden müssen. Erst danach gilt die Abluft als Reinluft und darf der Umwelt zugeführt werden.

Was sind Schadstoffe und wo entstehen sie?

Als Schadstoffe lassen sich alle flüchtigen und nichtflüchtigen organischen und anorganischen Verbindungen bezeichnen, die nicht selten geruchsintensiv sind und ab einer bestimmten Menge eine schädliche Einwirkung auf Mensch und Umwelt haben. Unterschieden wird in der Umwelt vorkommende natürliche Schadstoffe (Blausäure, Solanin, SO2, Gesteinsstaub, etc.) und in künstliche Schadstoffe anthropogenen Ursprungs. Letztere entstehen im Rahmen von Industrieprozessen, in der Landwirtschaft, durch unsachgemäße Lagerung oder verkehrsbedingt.

Zu den typischen, vom Menschen verursachten Schadstoffen zählen unter anderem flüchtige Stoffe wie z. B. Formaldehyd und andere Aldehyde, Ammoniak, Schwefelwasserstoff (H2S) oder Säuren (HF, HCl). Auch Autoabgase, Schwermetalle und Feinstaub sind Schadstoffe, die maßgeblich an der Umweltschädigung beteiligt sind. Besonders kritisch für ganze Ökosysteme wie beispielsweise dem Meer sind dabei die sogenannten CMR-Stoffe (cancerogen mutagen reprotoxic). Hierunter versteht man krebserzeugende, erbgutverändernde und fruchtbarkeitsgefährdende Stoffe. Sie verbreiten sich über die Nahrungskette in den verschiedensten Lebewesen, Pflanzen und Umgebungen. Diese Schadstoffe wie bspw. Formaldehyd, Acetaldehyd, Butadien, O-Anisidin etc. sind in der Gesetzgebung mit sehr niedrigen Grenzwerten i.d.R. unter 1 mg/m³.

Warum müssen Schadstoffe aus der Abluft entfernt werden?

Um weder akut noch langfristig die gesamte Umwelt zu schädigen, ist eine sachgemäße und korrekte Abluftreinigung im Industrie- und kommunalen Sektor unverzichtbar. Verschiedene Anlagentechnologien filtern aus Abgasen und Ablüften eine Vielzahl an Schadstoffen heraus und geben im Anschluss die gesetzlich vorgegebene Reinluft (TA Luft, WGC-BREF, 30. BImSchV) an die Umgebung ab.

Schadstoffentfernung mit Anlagen von Wessel-Umwelttechnik

Wessel bietet maßgeschneiderte, schlüsselfertige modulare Anlagensysteme an. Verwendet werden dabei unterschiedliche, auf den jeweiligen Anwendungsfall zugeschnittene Werkstoffe (u. a. aus verschiedenen Edelstahlen oder Kunststoffen).

Jetzt kontaktieren

Biologische Abluftreinigung

Zum Entfernen von Schadstoffen aus der Abluft sind biologische Verfahren wie der BIOCAT-Biowäscher und der BIOCAT-Biofilter geeignet – insofern die zu filternden Inhaltsstoffe bioverfügbar sind. Bei beiden Abluftreinigungssystemen sind Mikroorganismen und Biokatalysatoren zentral beteiligt. Die zerlegen Schad-, aber auch Geruchsstoffe in natürliche, ungefährliche Produkte wie Kohlenstoffdioxid und Wasser.

Mehr erfahren

Absorptive Abluftreinigung

Gaswäscher wie der DCS-Wäscher (Direct Chemical Sorption) werden bei der chemisch-absorptiven Abluftreinigung eingesetzt. Die DCS-Wäschertechnologie weist bei der Abscheidung von Schadstoffen sowie auch Aerosolen und Stäuben sehr hohe Wirkungsgrade von über 90 % auf. Insbesondere bei wasserlöslichen Komponenten arbeitet der Gaswäscher effizient.
 

Mehr erfahren

Adsorptionsanlagen

Um VOC (volatile organic compounds), also flüchtige Schadstoffe, aus Abluft, Rauch- und Abgasen zu filtern, sind Adsorptionsanlagen eine effiziente Möglichkeit. Im Gegensatz zu den Absorptionsverfahren, bei denen Waschflüssigkeiten die schädliche Stoffe binden, werden schädliche Stoffe in einer Adsorptionsanlageabgeschieden. Das heißt: Die Schadstoffe werden physikalisch an ein Adsorbens wie Zeolith oder Aktivkohle angelagert.

Mehr erfahren

Modularer Aufbau der Wessel-Anlagen

Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Platzverhältnisse vor Ort. Entsprechend muss die gewählte Anlage zur Schadstoffreinigung individuell angepasst und maßgeschneidert realisiert werden. Als Hersteller bieten wir von Wessel-Umwelttechnik daher Abluftreinigungssysteme an, die Sie modular vor Ort so aufbauen können, wie es optimal passt. Abhängig vom Standort und der Art der abzuscheidenden Schadstoffe in der Abluft lassen sich die verschiedenen Technologien und Systeme miteinander kombinieren. Damit sind sie stets perfekt auf die Bedürfnisse vor Ort abgestimmt.

Weitere Anwendungen

KONTAKTFORMULAR

Kontaktformular

Daten
Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung!
captcha
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.